Schuld, Pech, Schicksal, Wunder

Ich habe eine kaputte Niere durch einen genetischen Defekt.

Ich habe eine Epilepsie – genetisch.

Ich habe Krebs – auch genetisch.

Da geht einem schon mal die Frage durch den Kopf: „Trage ich selbst eine Art von Schuld“?

Ich kann euch sagen: ich war sauer, ich war wütend, ich war nicht zu ertragen. Ich grübelte, schrie durch die Gegend – schrie andere an, horchte in mich rein.

Nein!

Keine Schuld! Schuld gibt es nicht!

Ich hatte Pech! Dumm gelaufen! Shit happens!

Ich hatte Pech mit der Gesundheit in meinem Leben.

Ich hatte Pech bei der Vergabe von Stolpersteinen.

Alle guten Dinge sind 3. Mehr sollten es dann auch nicht sein 😉

Und ich habe Glück.

Ich habe Glück, durch all dies erkennen zu können, dass es das Schicksal gut mit mir meint, denn ich lebe!

Und das ist das wahre Wunder!

Advertisements

Patientenverfügung, Sterbehilfe – oben ohne

Hendrick und ich haben eine gegenseitige Patientenverfügung unterzeichnet, damit alles für den Fall geregelt werden kann, in dem einer von uns „Gemüse ist“.

Auch in der Hoffnung, dass der Bundestag wohlwollend über die aktive Sterbehilfe entscheidet. Denn ich will nicht würdelos sterben.